Transformers 3: Michael Bay verrät weitere Details

Actionfans können aufatmen. Wie Michael Bay auf seiner Website nun mitteilt, läuft bei „Transformers 3“ alles nach Plan. Momentan reist der Erfolgsregisseur ständig quer durch die USA – immer auf der Suche nach den richtigen Schauplätzen für seine neuste „Transformers“-Krawallnummer. „Die Drehortsuche hält mich voll auf Trab“, bekennt Michael Bay und berichtet weiter: „Für Transformers waren wir letzte Woche in Detroit, Washington und Chicago unterwegs. Die Dinge laufen gut. Das Drehbuch unterscheidet sich völlig von den beiden Vorgängern.“

Großes Herz: Michael Bay hilft Rettungskräften in Haiti

Das bestätigt die kursierenden Gerüchte bezüglich der Geschichte. Angeblich soll „Transformers 3“ Zeitreisen beinhalten und dafür mit weniger Robotern und Explosionen auskommen. Gefilmt wird von Mai bis Oktober. Als Kinostart ist der 1. Juli 2011 avisiert. Obwohl Michael Bay mit der Vorproduktion voll mit Arbeit eingedeckt ist, findet er immer noch die Zeit, sich der Erdbebenopfer von Haiti anzunehmen: „Ich beendete meine Locationsuche in Miami dieses Wochenende damit, mein Flugzeug mit 14 Chirurgen aus Florida zu beladen und nach Haiti zu fliegen. Jeder für sich ein Spezialist auf verschiedenen Gebieten. Anschließend sind wir mit einer Flugzeugladung erschöpfter Feuerwehrleute aus Miami zurückgekehrt. Es ist erwiesenermaßen sehr schwer für diese Freiwilligen, nach hause zurückzukehren.“ Ein Beispiel, das Schule machen sollte!

Schreibe einen Kommentar