Men In Black 3: Will Smith oder will er nicht?

Machen sich bereit für ihren Auftritt in 'Men In Black 3': Tommy Lee Jones und Will Smith (Foto: Columbia Tristar)
Vor wenigen Tagen freute sich Barry Sonnenfeld wie ein Schnitzel – und mit ihm MIB-Fans auf der ganzen Welt: zufrieden verkündete der Filmemacher, dass Will Smith und Tommy Lee Jones in „Men In Black 3“ zum dritten Mal gemeinsam den Abschaum des Weltalls jagen gehen. Da hatte sich der Regisseur wohl etwas zu früh gefreut. Denn anstatt nur noch auf das gewohnt abgefahrene Skript zu warten, kämpft Will Smith immer noch mit seinen inneren Dämonen. Wie Repräsentanten des Kassenknüllers verlauten ließen, ist sich Will immer noch nicht einig, ob er „Men In Black 3“ drehen oder sich doch zuerst einmal für sein eigenes Projekt „The City That Sailed“ vor die Kamera stellen soll.

Aliens seid auf der Hut: die Men in Black laden wieder durch

Von trockenen Tüchern kann demnach keine Rede sein. Hoffnung besteht trotzdem. Der Produktion nahe stehende Kenner gehen davon aus, dass alles ein gutes Ende nimmt und „Men In Black 3“ dürfte diesen Sommer mit Smith, Jones und Sonnenfeld in Produktion gehen. Das Drehbuch überarbeitet David Koepp („Spider-Man“, „Indiana Jones 4“). Wir sind jedenfalls schon sehr auf den haarsträubenden Alien-Klamauk der Agenten der Behörde für außerirdische Angelegenheiten gespannt.

Schreibe einen Kommentar