Mad Max kommt doppelt

Von Mad Max gibt es schon bald zwei neue Actionabenteuer im Kino zu sehen (Foto: Warner)
Harte Schale, harter Kern: galt Mel Gibson bis vor kurzem noch als Vorzeige-Familienvater im Haifischbecken Hollywood, so macht er nun als unberechenbarer Frauenschläger von sich reden. Da dürfte dem Raubein diese Meldung gerade recht kommen, da sie ein bisschen von seiner dunklen Seite ablenkt: George Miller hat angekündigt, Gibsons Werk „Mad Max“, das Mel den Durchbruch in der Filmfabrik bescherte, neu aufzulegen. So weit noch nichts besonderes. Hätte Miller nicht im gleichen Atemzug vermeldet, anstatt nur einem gleich zwei Filme hintereinander abzudrehen. Die Filmtitel stehen ebenfalls fest. Der erste Teil soll „Mad Max: Fury Road“ und die Fortsetzung „Mad Max: Furiosa“ heißen.

Mad Max reloaded: Die Handlung spielt 30 Jahre später

Als Schauspieler stehen u.a. Charlize Theron und Tom Hardy in den Startlöchern. Letzterer kann sogar weitere Details verraten: „Es wird ein Relaunch, ein erneuter Besuch dieser Welt und eine komplette Neugestaltung. Das soll nicht heißen, dass von dem uns bekannten ‚Mad Max’ nicht das eine oder andere aufgegriffen oder weggelassen wird.“ Hardy nennt sogar weitere Einzelheiten: „Es wird eine schöne Neuauflage dieser gesamten Welt unter Einbeziehung der gleichen Filmfigur, die auf den aktuellsten Stand etwa 30 Jahre später gebracht wird. Man darf die gleiche Menge an Mut, Rohheit und Authentizität bei meiner Vorstellung erwarten.“ Laut seiner Aussage wird die „Herr der Ringe“-Trickschmiede Weta Studios die CGI-Arbeit übernehmen. Wobei der Großteil des Films aus echten Stunts, Explosionen und Unfällen bestehen wird.

Schreibe einen Kommentar