James Cameron ist Hollywoods Topverdiener

'Avatar' machte James Cameron zum Topverdiener 2010 (Foto: Twentieth Century Fox)
James Cameron hat mit „Avatar“ erneut ein gutes Händchen bewiesen. Wie zuvor schon mit Blockbustern wie „Terminator“ und „Titanic“. Der erfolgsverwöhnte Filmemacher kann Dank des Hypes um Neytiri und Co. auf ein prall gefülltes Konto blicken. Für seine Funktion als Regisseur, Drehbuchautor und Produzent des 3D-Meisterwerks „Avatar“ hat er 2010 sage und schreibe 257 Millionen Dollar ausbezahlt bekommen!

Schwamm 2010 im Geld: James Cameron

Die Begriffe „Geldsorgen“ und „Wirtschaftskrise“ dürfte Cameron aus seinem Wortschatz gestrichen haben. Mit seinem Jahreseinkommen führt der gerade an den „Avatar“-Fortsetzungen werkelnde Workaholic die vom Forbes Magazin ermittelte Liste der 40 Topverdiener in Hollywood souverän an. Der 56-Jährige verwies damit „Fluch der Karibik“-Hottie Johnny Depp mit 100 Millionen Dollar auf den zweiten Platz. Steven Spielberg sackte immerhin noch 80 Millionen ein und sicherte sich den dritten Rang. Dahinter rangieren Regisseur Christopher Nolan und sein „Inception“-Star Leonardo DiCaprio.

Schreibe einen Kommentar