Bringt Bay Transformers in 3D?

Entert eventuell die dritte Dimension: Transformers 3 (Foto: Paramount)
„Transformers 3“ nimmt langsam Form an. Regisseur Michael Bay denkt sogar an einen 3D-Versuch. Und das, obwohl der Actionspezialist letztes Jahr im April noch das Kino der Dritten Dimension als „Modeerscheinung“ und „technischer Spielerei“ abwertete. Bays Meinung hat sich sicherlich aufgrund des Triumphes von James Cameron’s Kunstwerk „Avatar“ geändert. Denn jetzt denken Bay, Paramount Pictures und die Sci-Fi-Spezialisten von Industrial Light And Magic (ILM) tatsächlich über „Transformers 3D“ nach.

„Transformers 3“ möchte in die Fußstapfen von „Avatar“ treten

Problematisch wird nur die Realisierung der 3D-Vorsätze. Das Studio hat mit dem 1. Juli 2011 bereits den Starttermin festgelegt. Die Zeit dürfte daher zu knapp sein, um die Produktion und die visuellen Effekte auf 3D umzustellen. Eine Möglichkeit haben Michael Bay und seine Leute: „Transformers 3“ abzudrehen und dann in 3D umzuwandeln. Momentan befindet sich „Transformers 3“ in der Vorproduktionsphase. Der Drehstart ist für Mai vorgesehen. Ob „Avatar“ sich wirklich um seinen Titel „Erfolgreichster Film aller Zeiten“ Sorgen machen muss, ist zu bezweifeln. Und das trotz 3D und Megan Fox.

Schreibe einen Kommentar